Rund 1.000 Schülerinnen und Schüler aus 70 Schulen hatten in diesem Jahr Ihre Geschäftsideen beim Wettbewerb „Business@school“ eingereicht. Ins Finale der besten zehn schafften es zwei Hamburger Teams. „ALL SET“ vom Christianeum gewannen schließlich den diesjährigen Sonderpreis „Digitale Schule“.

Das Team des Wirtschaftsprofils im 2. Semester mit Philip Lucius, Mara Diehl, Amélie Rüsbüldt und Nick Niclassen hatten die Idee zu einer Onlineplattform, über die Schüler digitale Endgeräte entleihen können.

Gerade in der Corona-Zeit war den vieren die soziale Ungerechtigkeit aufgefallen: Wer kein Tablet oder Handy hatte, war vom digitalen Unterricht abgeschnitten. Warum also nicht ein Verleihsystem auf die Beine stellen, das passgenau für die Schule eingerichtet ist. Die Ausleihgeräte sind dabei für den Schulalltag so vorkonfiguriert, dass sie passgenau für den digitalen Unterricht mit unserer Lernplattform Moodle abgestimmt sind.

Mit dieser wirklich innovativen und zeitgemäßen Geschäftsidee konnten sie die Jury begeistern. Das Christianeum hat im Rahmen des Wirtschaftsprofils damit dieses Schuljahr das 15. Mal erfolgreich an Business@School teilgenommen.

Bei Business@School handelt es sich um ein Projekt der Boston Consulting Group (BCG), einer amerikanischen Beratungsfirma, bei welchem Schülerteams aus ganz Deutschland in drei Phasen zunächst ein Großunternehmen sowie ein Kleinunternehmen analysieren und zum Schluss ihre eigene Geschäftsidee entwickeln.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg und der langen Partnerschaft!